In diesem Artikel erfährst du wichtiges über die Omega Fettsäuren

Viel liest und hört man über die so genannten Omega Fettsäuren. Dass diese wichtig und gesund für unseren Körper sind, haben die meisten schon einmal gehört. Doch stellt sich die Frage: Warum und wofür eigentlich? Neben dem bekannten Omega 3, gibt es nämlich auch noch 6 und 9 – Dieses Trio wollen wir euch einmal genauer vorstellen.

Was ist Omega 3-6-9?

Omega-3-6-9-Fettsäuren gehören zu den essenziellen Fetten, das bedeutet: 

Wir müssen die Omega-3-6-9-Fettsäuren zu uns nehmen, da unser Körper sie nicht selbst herstellen kann. Die Fettsäuren sind wichtig für die Produktion von Hormonen, Eiweißsynthese, Zellstoffwechsel, Vermeidung von Entzündungen. Außerdem spenden sie Feuchtigkeit für die Haut, helfen bei der Bildung der körpereigenen Abwehrzellen und schützen vor Infektionskrankheiten.

Warum sind Omega-3-6-9 Fettsäuren wichtig beim Training?

Bei intensivem Training können durch minimale Verletzungen, Entzündungsprozesse entstehen. Aber keine Panik! Auch diese werden gebraucht, damit sich Gewebe erneuern kann. Omega 3 und 6 bekriegen sich hier regelrecht: Omega 3 gegen und Omega 6 für die Entzündungen. 

Die Fettsäuren schützen zudem auch das Herz und sind deswegen wichtig für das Herz-Kreislauf-System. 

Der Blutzuckerspiegel wird reduziert und der Blutdruck sinkt. 

Das bedeutet für den menschlichen Körper konkret: Sie wirken Herzinfarkten oder auch Schlaganfällen entgegen.

Foodiary-Omega3

Was genau ist Omega 3 und welche Aufgaben hat es?

Hiebei handelt es sich um ungesättigte Fettsäuren. Die größte Rolle spielen Alpha-Linolensäure (ALA) und die aus ihr entstehende Eicosapentaensäure (EPA) und die Docosahexaensäure (DHA).

Die wichtigsten Aufgaben von Omega 3 hier einmal aufgelistet:

  • Reduzierung von Schmerzen
  • Wirkt gegen Hautprobleme wie z.b. Akne
  • Senkt den Blutdruck
  • Flexibilität der Zellmembranen
  • Gut für Herz und Gehirn
  • Positive Wirkung auf die Augen
  • Fördert Stoffwechsel und Immunsystem, Muskelaufbau
  • wirkt Arteriosklerose, Thrombosen, Osteoporose und Schlaganfälle entgegen

Wer hofft durch Nahrung den vom Körper benötigten Bedarf decken zu können wird enttäuscht sein. Denn viele Menschen leiden an einem unbemerkten Mangel an Omega 3, was sich nachteilig auf den menschlichen Organismus auswirkt. 

Wo Omega 3 zu finden ist:

Besonders in Fischen wie z.b. Lachs oder Thunfisch lässt sich diese Fettsäure finden, außerdem in:

  • Speiseöle (z.b. Rapsöl, Hanföl, Leinöl)
  • Gemüse (z.b. Rosenkohl, Spinat, Avocado)
  • Nüsse und Samen (z.b. Chia-Samen, Leinsamen, Walnüsse)
Foodiary-Omega6

Was genau ist Omega 6 und welche Aufgaben hat es?

Wer hätte es gedacht: Auch hierbei handelt es sich um ungesättigte Fettsäuren. Zu den wichtigen zählen die Linolsäure, Gamma-Linolsäure und die Arachidonsäure. 

Die wichtigsten Aufgaben von Omega 6 hier einmal aufgelistet:

  • Senkt den Blutdruck
  • Senken die Cholesterinwerte
  • Gut für die Regeneration und Wachstum
  • Fördert im gesunden Maße die Immunabwehr
  • Verengt die Gefäße

Gegenteilig zum Omega 3, wird Omega 6 von den meisten Menschen zu viel aufgenommen.

Wo Omega 6 zu finden ist:

  • Speiseöle (z.b. Traubenkernöl, Dieselöl, Sonnenblumenöl)
  • Nüsse und Samen (z.b. Walnüsse, Mohnsamen, Sonnenblumenkerne)
  • Getreide (z.b. Weizen, Roggen, Mais)
  • Tierische Produkte (z.b. Hühnerschenkel, Butter, Schweine- und Rindfleisch)
Foodiary-Omega9

Was genau ist Omega 9 und welche Aufgaben hat es?

Diese ungesättigte Fettsäuren haben die Besonderheit, dass der menschliche Körper sie selbst herstellen kann, wodurch sie zu den nicht essenziellen Fettsäuren zählt.

Für unseren Organismus haben sie folgende Aufgaben:

  • Senkt den Cholsesterinspiegel
  • Kurbelt die Durchblutung an
  • Gut für die Haut
  • Funktion der Nervenzellen
  • Mindert Schmerzen

Wie beim Omega 6 auch, ist es ziemlich unwahrscheinlich unter einem Mangel an Omega 9 zu leiden. 

Wo Omega 9 zu finden ist:

  • Speiseöle (z.b. Olivenöl)
  • Gemüse (z.b. Avocado
  • Fisch
  • Nüsse und Samen

Wie sieht das richtige Verhältnis der Fettsäuren aus?

Der aufmerksame Leser wird bereits bemerkt haben, dass es bei diesem Trio auf das richtige Verhältnis, besonders zwischen Omega 3 und Omega 6, ankommt. 

Laut DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung werden hierfür folgende Werte empfohlen:

Omega 3: 2g (250-300 mg EPA und DHA) am tag. Mindestens Ein fünftel der Aufnahme       von Omega 6.

Omega 6: 7-10 g am Tag. Das Doppelte bis 5-fache an Omega 3.

Wann wird es eingenommen?

Omega 3-6-9 kann über den ganzen Tag verteilt eingenommen werden. Besonders bei Omega 3 können Nahrungsergänzungsmittel in Erwägung gezogen werden.

Du interessierst dich für weitere Supplements?

In unserem kostenlosem Supplementguide findest du eine wissenswerte Sammlung über die wichtigsten Supplements.