In diesem Artikel lernst du Wissenswertes über die Multivitamine

Was sind Multivitamine?

Multivitamine sind eine Kombination aus verschiedenen Nährstoffen. Neben den Vitaminen enthalten sind unter anderem auch oft Mineralstoffe, ungesättigte Fettsäuren und Aminosäuren. Dadurch wird eine Rundumversorgung des Körpers gewährleistet und Mangelerscheinungen können so effektiv vorgebeugt werden.

Was enthalten Multivitamine?

In der Regel enthalten Multivitamine die wichtigsten Vitamine welcher der menschliche Körper benötigt. Hierzu gehören unter anderem Vitamin B1, B2, B3, B12, C, Biotin, Niacin, Pantothensäure und Folsäure. Zudem die fettlöslichen Vitamine D, E, K und Beta-Carotin, aus welchem Vitamin A hergestellt wird. Oft sind in Multivitaminen auch Mineralstoffe, Spurenelemente und Aminosäuren beigesetzt. Diese unterstützen die Wirkung von Vitaminen im Körper.

Inhaltsstoffe von Multivitaminen

Vitamin A

Das fettlösliche Vitamin ist essentiell für viele Prozesse wichtig, unter anderem für die Augen, Haut, Haar und Nägel. Zudem beugt es dem Diabetes-Risiko vor.

Hier erfährst du mehr über das Vitamin A.

Vitamin B

Vitamin B kommt häufig in komplexer Form vor, das bedeutet, dass die Vitamine Thiamin (B1), Riboflavin (B2), Niacin (B3), Pantothensäure (B5), Pyridoxinhydrochlorid (B6), Biotin (B7), Folsäure (B9) und Cyanocobalamin (B12) darin enthalten sind. Diese Vitamine sind eng verknüpft und unterstützen sich gegenseitig in ihrer Funktion.

Das Vitamin B-Komplex ist wichtig für unseren Zellstoffwechsel und für die Bereitstellung von Energie maßgeblich verantwortlich. Ohne diese Vitamine treten ernsthafte körperliche Beschwerden auf.

Hier erfährst du mehr über die B-Vitamine.

Vitamin C

Wir Menschen können leider nicht wie die Tiere das Vitamin C selbst produzieren und müssen es daher exogen Zuführen. Vitamin C beugt nicht nur Erkältungen vor, sondern liefert weitere Vorteile:

  • Verbesserung der Kollagen-Biosynthese im Knorpel
  • Natürlicher Lichtschutz für die Haut
  • Entzündungshemmende Wirkung
  • Hilfreich bei Hauterkrankungen

Hier erfährst du mehr über das Vitamin C.

Vitamin D

Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin welchen viele Aufgaben in unserem Organismus übernimmt. Es gilt als Schlüssel für unsere Gesundheit und hat nicht nur Auswirkungen auf unser psychisches Wohlbefinden sondern auch auf Stoffwechselprozesse, Gehirn und Herz. Durch zahlreiche Studien, unter anderem der Universität in Oxford, wurden Gesundheitsbehörden angewiesen die Vitamin D Empfehlungen zu überarbeiten. Dies unterstreicht die Wichtigkeit dieses Vitamins.

→ Hier erfährst du mehr über das Vitamin D.

Vitamin E

Dieses Vitamin hilft die Durchblutung aufrecht zu erhalten, verbessert die Gesundheit der Blutgefäße und fördert ein gesundes Herz. Durch die Aufnahme von Vitamin E wird zudem die Verkalkung der Arterien verringert.

→ Hier erfährst du mehr über das Vitamin E.

Vitamin K

Das Vitamin K besteht aus zwei fettlöslichen Vitaminen. Zum einen ist es das Vitamin K1 und zum anderen das Vitamin K2. Diese Verbindung ist besonders hilfreich beim Schutz der Knochen und der Gesundheit der Arterien.
Des Weiteren enthalten Multivitamine häufig Mineralien.

Hier erfährst du mehr über das Vitamin K.

Wie viele Multivitamine werden empfohlen?

Für die Deckung werden von der DGE (Deutschen Gesellschaft für Ernährung) fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag empfohlen. Diese Empfehlung reicht heutzutage nicht mehr aus, da die Vitamingehälter in vielen Lebensmittel in den letzten Jahren stark gesunken ist.  

Zudem verbraucht ein Sportler, welcher aktiv Sport betreibt eine höhere Zufuhr von Vitaminen, aber auch bei einer Fettreduktion im Kaloriendefizit werden nicht alle wichtigen Vitamine über die Nahrung zugeführt. 

Wie äußert sich ein Vitaminmangel?

Ein Vitaminmangel bleibt häufig, trotzt der eindeutigen Anzeichen unerkannt. Viele Menschen schieben die Symptome auf äußere Lebensumstände.

Zu den häufigsten Symptomen gehören:

  • Konzentrationsschwächen
  • Sehstörungen
  • Gelenkschmerzen
  • Haut- und Haarprobleme
  • erhöhte Infektionskrankheiten
  • Schlafstörungen

 

Welche Vorteile liefern Multivitamine?

Alle Vitamine sind im Körper an zahlreichen Prozessen beteiligt. So schützen diese Beispielsweise den Körper vor freien Radikalen, sind unverzichtbar beim Aufbau von Zellen, Hormonen und Enzymen und werden in der Haut und in den Knochen benötigt. Vitamine sind für den Körper lebensnotwendig, aber dennoch kann er diese nicht selbst herstellen. So sind wir auf die Zufuhr von Vitaminen durch unsere tägliche Nahrung angewiesen. 

Leider haben sich die Anbaubedingungen in den letzten Jahren deutlich verschlechtert. Uns Obst bekommt nicht mehr genügend Sonne ab, wird zu früh geerntet oder mit Pestiziden und Chemikalien bearbeitet. Durch diese Faktoren sind wir auf Präparate angewiesen, durch welche wir den Vitaminhaushalt aufrechterhalten. Haben wir einen ausgeglichenen Vitaminhaushalt, so können wir folgende positive Eigenschaften für unseren Körper daraus gewinnen:

  • verhindern Heißhungerattacken
  • erhöhen unsere Stoffwechselfunktion
  • vermeiden chronische Krankheiten
  • erhalten unsere körperliche und psychische Gesundheit

Wozu braucht man Multivitamine im Training?

Es ist kein Geheimnis, das Sportler einen erhöhten Bedarf an Mikronährstoffen und Vitaminen aufweisen als Nicht-Sportler. Durch den Schweiß im Training gehen viele Mineralstoffe verloren, aber es gibt noch mehr Fakten welche für eine Vitaminzufuhr sprechen. Solltest du dich in einer Diät befinden, nicht im hyperkalorischen oder einer ausgeglichenen Kalorienbilanz, so führst du einem Körper wissentlich weniger Nahrung zu als er braucht. Da hierbei unsere Ernährung, aber auch die Lebensmittel an sich nicht immer die perfekte Wahl für die Vitaminversorgung sind, so kommt es hier schnell zu einer verminderten Aufnahme an essentiellen Vitaminen welche man ausgleichen sollte. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Qualität der Lebensmittel. 

Viele Produkte werden in der Produktion oder im Wachstum mit Pestiziden oder auch Düngern gespritzt, damit diese ohne Schadstoffe schnell wachsen können. Durch dieses schnelle Wachstum, Umwelteinflüsse und die Behandlung mit Pestiziden gehen unseren Lebensmitteln nachweislich die Vitamine verloren, sodass beispielsweise ein Apfel heutzutage nichtmehr den gleichen Wert an Vitaminen aufweist. Auch in der LowCarb oder ketogenen Ernährung ist es wichtig nicht auf Vitamine zu verzichten. 

Da hier der Fleischkonsum deutlich angehoben wird um die gestrichenen Kohlenhydrate zu ersetzten, werden hier häufig auch die Produkte vernachlässigt, welche uns die wichtigen Vitamine liefern und welche essentiell für unseren Körper sind. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man seinen Täglichen Vitaminbedarf zwar durch die Lebensmittel decken kann, jedoch der Alltag oder äußere Umstände hierbei häufig einen Strich durch die Rechnung machen und es daher sinnvoll ist mit der täglichen Aufnahme von Multivitaminen seinem Körper zu helfen.

Wann werden diese eingenommen?

Die Multivitamine werden morgens oder direkt nach dem Training eingenommen.

Mehr über Vitamine erfahren

Du möchtest mehr über Vitamine erfahren? Dann schau dir doch unseren kostenlosen Vitaminguide an.