mittelmeerdiät-lebensmittel

Mittelmeer-Diät: Abnehmen und Essen wie im Urlaub

Foodiary-Logo-White
mittelmeerdiät-lebensmittel

Mittelmeer-Diät: Abnehmen und Essen wie im Urlaub

Mittelmeer Diät: Abnehmen und Essen wie im Urlaub Mittelmeer Diät: Abnehmen und Essen wie im Urlaub

Mit Köstlichkeiten aus dem Mittelmeer zum Traumgewicht, wer möchte das nicht?

Zahlreiche Studien belegen, dass Anwohner des Mittelmeers die höchste Lebenserwartung haben.

Eine besonders positive Wirkung auf die Gesundheit scheint die Diät für die Bewohner der Insel Kreta zu haben. Diese erreichen laut den internationalen Studien das höchste Alter.

Aber auch Italien, Spanien Griechenland oder Portugal verzeichnet eine besonders hohe Anzahl an Menschen mit hohem Alter. Doch liegt es nur an der Sonne oder spielt tatsächlich die Ernährung eine zentrale Rolle?

Wir haben uns die Mittelmeer-Diät genauer angeschaut und wissen, was dahinter steckt.

Diese Thema erwarten dich:

Was ist die Mittelmeer-Diät?

mediterrane diät
Bei dieser Diät handelt es sich an erster Stelle nicht um eine Diät, um Gewicht zu verlieren. Viel mehr beschreibt die Mittelmeer-Diät die gesunde Ernährungsweise der Südeuropäer, denn ein hoher Anteil an gesunden Fettsäuren sowie rein pflanzliche Lebensmittel bilden die Grundlage ihrer Ernährung. Zusammengefasst bedeutet das: Viel frisches Gemüse und Fisch, Olivenöl, Brot und hin und wieder ein wenig Fleisch.

Wie funktioniert die Mittelmeer-Diät?

Obwohl diese Diätform nicht primär zum „Abnehmen“ gedacht ist, lassen sich die eigenen Kilos dennoch ein wenig kontrollieren. Kalorien zählen oder einem strengen Diätplan folgen sind jedoch kein Bestandteil dieser Diät. Um mit der Mittelmeer-Diät abzunehmen und das Gewicht unter Kontrolle zu halten, ist ein Verzicht auf fettreiche Lebensmittel wie Käse und Wurst wichtig. Rotes Fleisch, Butter, Margarine und Süßigkeiten werden minimiert. Bekannt und besonders beliebt aus der mediterranen Küche ist natürlich auch die Pasta. Das heißt jetzt allerdings nicht, dass ihr alle Gerichte für die Mittelmeer-Diät nun mit Pasta verseht. Kohlenhydrate wie Weißbrot und Pasta sind zwar in Ordnung, sollten jedoch ausschließlich in Maßen auf den Teller kommen! Der Fokus liegt dafür auf der Zusammenstellung von Speisen bestehend aus Obst und Gemüse, Salat, Fisch, Nüssen und Olivenöl. Mit dieser Auswahl an Lebensmitteln wird nicht nur das Herz-Kreislauf-System geschützt, sondern auch Ablagerungen der Gefäße minimiert. Und die Geheimzutat der Mittelmeer-Diät lautet Zeit. Unsere südländischen Freunde aus Spanien, Italien, Portugal und Co. genießen ihre Mahlzeit. Sie nehmen sich für ihr Essen ausreichen Zeit und speisen achtsam, anstatt schnell und hektisch zu essen. Eine mediterrane Diät ist die Zusammenstellung von Speisen, wie sie für den Mittelmeerraum typisch ist. Das Geheimnis dieser Diät ist also schlichtweg eine ausgewogene, gesunde und vielseitige Ernährung.

Tipps für die Mittelmeer-Diät:

  1. Die mediterrane Küche ist vielfältig und genussvoll. Daher sollte man sich immer Zeit zum Essen nehmen.
  2. Anstatt Speisen mit Salz zu würzen eignen sich frische Kräuter genauso gut dazu.
  3. Rotes Fleisch ist zwar lecker, allerdings sollte lieber zur Geflügelalternative gegriffen werden.
  4. Für die Mahlzeit Zwischendurch immer eine Schale Nüsse in Reichweite stehen haben.
  5. Fetthaltige Kuhmilch kann durch Ziegen- oder Schafsmilch ersetzt werden.

Faktoren, die eine mediterrane Diät so gesund machen:

Ballaststoffe, wie sie in Obst und Gemüse, sowie in Nüssen enthalten sind, sind sogenannte unverdauliche Kohlenhydrate. Sie fördern eine gesunde Verdauung, wirken entzündungshemmend, stärken das Immunsystem und können die Gewichtsreduktion unterstützen.

Zusätzlich binden diese Kohlenhydrate Schwermetalle und weitere toxische Stoffe, durch welche bestimmte Krebsarten vorgebeugt werden können. Die gesunden Fettsäuren aus Olivenöl und Fisch können sich positiv auf Bluthochdruck, chronische Entzündungswerte und auf den Cholesterinspiegel auswirken.

Zusätzlich ist eine mediterrane Essenskultur durch grünes Gemüse und diversen Beeren reich an sekundären Pflanzenstoffen, die Zellschäden im Gehirn und Entzündungsprozessen entgegenwirken sollen.

Damit ist die Mittelmeer-Diät ist als eine der gesündesten Ernährungsformen weltweit anerkannt.

Ein typischer Tagesplan für die Mittelmeer-Diät:

Morgens: Den Tag kann man gut mit einer Schüssel Powerquark mit viel Obst beginnen.

Mittags: Mittags eignet sich ein Risotto mit Tomaten oder ein leckerer Teller Penne mit Rucola.

Abends: Für das Abendessen kann und sollte man sich Zeit nehmen. Dafür Doradenfilets mit Reis und ein leckerer Salat mit viel Gemüse. Dazu darf es gerne ein Glas Rotwein am Abend sein. Pro Woche sollte man das mit dem Wein jedoch nicht übertreiben.

Snack: Für den kleinen Hunger zwischendurch sind gefüllte Datteln oder eine Portion Naturjoghurt mit Obst und Nüssen eine gute Wahl.

Die Vorteile der Ernährungsweise:

  • Eine mediterrane Ernährung und Lebensweise hilft dabei, langfristig gesund zu bleiben.
  • Diese Form der Ernährung ist alltagstauglich, einfach umzusetzen und der eigenen Fantasie an leckeren Rezepten sind keine Grenzen gesetzt. Von gefüllter Zucchini mit Tomaten und Feta bis hin zu einer Dorade mit Ratatouille sind in der mediterranen Küche nahezu alle Kombinationen möglich.
  • Dank der geringen Anzahl an Lebensmitteln, wie zum Beispiel Weizen oder Zucker, auf die verzichtet werden sollte, fällt eine Umstellung auf die Mittelmeer-Diät recht leicht und Kalorien- oder Fettzählen gehört der Vergangenheit an.

Bonus: Freunde der südländischen Lebenskultur müssen bei dieser Diät nicht mal auf Restaurantbesuche verzichten. Dank der vielen italienischen, spanischen oder griechischen Restaurants kann diese Diät trotzdem eingehalten und das Essen in vollen Zügen genossen werden.

  • Der Tagesbedarf einer Vielzahl von Vitaminen und Mineralstoffen wird durch die Menge an Obst, Gemüse und gesunden Fetten wie Nüssen, Olivenöl und Fisch weitestgehend gedeckt.
  • Mit begleitender sportlicher Aktivitäten kann die Mittelmeerdiät langfristig zu einer gesunden Gewichtsreduzierung führen.

Die Nachteile der Ernährungsweise:

  • Da es sich bei der Mittelmeerdiät viel mehr um eine gesunde und ausgewogene Ernährung handelt und bestimmte Lebensmittel nicht strikt „verboten“ sind, ist ein schnelles Abnehmen von Gewicht nur langsam möglich.
  • Vorsicht Heißhungergefahr! Grundsätzlich gibt es sie bei jeder Diät, die klassischen Heißhunger-Attacken am Vormittag. Gerade wer sein Frühstück gerne süß mit einer Tasse Kaffee und Brot mit Marmelade genießt, erhöht seinen Blutzuckerspiegel. Mit Joghurt, frischem Obst oder auch Porridge zum Frühstück, könnt ihr dem Heißhunger gut entgehen und bleibt verschont.
  • Wer gerne zu fettreichen oder frittierten Lebensmitteln der mediterranen Küche greift oder auch mal ein paar Teller zu viel davon zu sich nimmt, läuft Gefahr, mit der mediterranen Ernährung nicht abzunehmen, sondern schleichen zuzunehmen. Fettreiche Fischarten oder Olivenöle sind zwar gesunde Fette, allerdings sollte man sie nicht unterschätzen. Auch gesunde Fette sollten nur in Maßen zu sich genommen werden.
  • Wer zum Abnehmen einen strikten Diätplan benötigt, der wird sich mit der mediterranen Ernährung eher schwer tun, Erfolge zu erzielen. Daher ist diese Diät nicht für Menschen gedacht, die einem festen Diätplan folgen möchten.

Unser Fazit zur Mittelmeer-Diät:

Essen wie unsere lieben Nachbarn aus dem Süden und dabei noch abnehmen? Das ist schon fast zu schön, um wahr zu sein. Mit der mediterranen Diät ist das Ganze jedoch nicht mehr ganz so fernab der Realität, wie manch einer denken mag. Statt eine ungesunde Crash-Diät nach der anderen auszuprobieren und den Körper unnötig zu stressen, hat man mit dieser Ernährungsform langanhaltende und konstante Effekte und tut seinem Körper etwas Gutes.

Diese Diät ist nicht nur ballaststoffreich, sondern auch noch vitamingefüllt und ausgewogen. Wenig Fleisch, dafür lieber ein Salat. Dadurch wird der eigene Körper schlank und der Körper fit gehalten. Unter Umständen kann diese Form der Ernährung sogar chronischen Krankheiten vorbeugen. Nicht zu unrecht ist diese Diät die wohl gesündeste Ernährungsform der Welt.

Diese Diät ist quasi ein Alleskönner. Sie hält den Körper gesund und hilft auch noch beim Abnehmen.

Wer einen strikten Diätplan benötigt, oder schnell abnehmen möchte, der wird mit dieser Diät jedoch nicht glücklich.

Wir für unseren Teil sind große Fans von Langfristigkeit und einem gesunden Lebensstil und können diese Ernährungsform nur weiterempfehlen.

Und ganz nebenbei kann man sich mit dieser Diät sogar ein kleines Stück Urlaubserinnerung auf den heimischen Teller holen und muss nicht bist zum langersehnten nächsten Sommerurlaub warten, bis es wieder in den Süden geht. Eins können wir Euch sagen, bis zum nächsten Sommer steht mit dieser Diät allerdings die Standfigur bereits. Versprochen!

Dir hat dieser Beitrag gefallen? - Jetzt teilen!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Diese Guides könnten dich interessieren!

© 2020 All Rights Reserved.
Apple and the Apple logo are trademarks of Apple Inc., registered in the U.S. and other countries. Mac App Store is a service mark of Apple Inc.
Google Play and the Google Play logo are trademarks of Google Inc.