In diesem Artikel erfährst du Wissenswertes über Kalium

Was ist Kalium?

Kalium ist ein wasserlöslicher Mineralstoff und trägt (in Zusammenarbeit mit Natrium) dazu bei, den Wasserhaushalt und Blutdruck sowie den PH-Wert des Blutes konstant zu halten. Außerdem ist es an der Reizweiterleitung zwischen Nervenzellen und Muskeln beteiligt. Zudem wird der Eiweiß- und Kohlenhydratstoffwechsel durch Kalium aktiviert. 

Wozu braucht man Kalium im Training?

Muskelaufbau und eine normale Muskelfunktion sind nur möglich, wenn dem Körper genügend Kalium zur Verfügung steht. Wenn der Kaliumwert nicht stimmt, ist die Muskelkontraktion gestört. Denn Kalium wird für die Reizweiterleitung zwischen den Nerven- und Muskelzellen benötigt und um Glykogen in den Muskeln und in der Leber einzulagern. Auch für eine schnelle Regeneration nach dem Training ist Kalium von zentraler Bedeutung.

Welche Lebensmittel enthalten Kalium?

Diese 10 Lebensmittel versorgen deinen Körper optimal:
Lebensmittel in 100gKaliumgehalt in mg
Getrocknete Aprikosen1700
Getrocknete Pfirsiche1100
Bohnen, Erbsen, Linsen880 – 1900
Tomatenmark1160
Datteln790
Pistazien972
Pumpernickel454
Kartoffeln410
Mangold, Kohlrabi 421 – 633
Bananen420

Welche Dosierung wird empfohlen?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt die Zufuhr folgender Kaliummengen pro Tag:

  • Säuglinge:
    • 0 bis 4 Monate: 400 mg Kalium pro Tag
    • 4 bis 12 Monate: 600 mg Kalium pro Tag
  • Kinder:
    • 1 bis 4 Jahre: 1.100 mg Kalium pro Tag
    • 4 bis 7 Jahre: 1.300 mg Kalium pro Tag
    • 7 bis 10 Jahre: 2.000 mg Kalium pro Tag
    • 10 bis 13 Jahre: 2.900 mg Kalium pro Tag
    • 13 bis 15 Jahre: 3.600 mg Kalium pro Tag
    • 15 bis 19 Jahre: 4.000 mg Kalium pro Tag
  • Erwachsene: 4.000 mg Kalium pro Tag
  • Schwangere: 4.000 mg Kalium pro Tag
  • Stillende: 4.400 mg Kalium pro Tag

Wann wird es eingenommen?

Beim Schwitzen geht Kalium verloren, das ersetzt werden muss.

Es spielt keine Rolle, zu welcher Tageszeit Kalium du Kalium einnimmst. Solltest du dein gesamten Kaliumbedarf mit frischen Lebensmitteln decken, so empfiehlt es sich, direkt du deinen Mahlzeiten Rezepte mit vielen Kaliumreichen Lebensmitteln zu wählen. Ergänzt du deine Ernährung mit Nahrungsergänzungsmitteln, so empfehlen wir dir die Einnahme am Nachmittag um ein Unwohlsein und Übelkeit zu vermeiden.

Mehr über Mineralstoffe erfahren

Du möchtest mehr über Mineralstoffe erfahren? Dann schau dir doch unseren kostenlosen Mineralstoffguide an.