Allgemeine
Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Geltungsbereich und Begriffsbestimmungen

1.1
Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Foodiary GmbH (im folgendem „Foodiary“ genannt) und dem Endkunden (im Folgenden kurz „Nutzer“ genannt) im Hinblick auf die (Web-)Anwendungen, Software – Applikation von Foodiary (im Folgenden jeweils „Ernährungsplan“ genannt) gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.2
Der Ernährungsplan richtet sich ausschließlich an Verbraucher. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

1.3
Widersprechende, abweichende oder ergänzende allgemeine Geschäftsbedingungen des Nutzer werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn Foodiary stimmt deren Geltung ausdrücklich zu. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn Foodiary in Kenntnis entgegenstehender oder von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichenden Bedingungen des Endkunden Leistungen vorbehaltlos ausführt.

§2 Vertragsschluss

2.1
Der Nutzer kann durch Abschluss eines Abonnements Zusatzleistungen in Form des kostenpflichtigen Ernährungsplans erwerben. Wie dieses Upgrade vorgenommen werden kann, hängt vom Marktplatz (z.B. Apple App Store, Google Play Store) ab. Die konkrete Vorgehensweise kann in den Bedingungen des jeweiligen Marktplatz-Betreibers nachgelesen werden. Der Kaufvertrag fndet nach den Bedingungen des jeweiligen Marktplatzes statt. Nach diesen Bedingungen richtet sich auch, ob der Kaufvertrag zwischen dem Nutzer und dem Marktplatz oder aber zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande kommt.

§3 Preise

3.1
Der Umfang der Leistungen hängt davon ab, ob diese kostenlos zum Test oder kostenpflichtig genutzt werden. Der kostenpflichtige Ernährungsplan kann erst nach einer kostenlosen Registrierung aufgerufen werden und mit einer maximalen Dauer von 7 Tagen getestet werden.

3.2
Bei einer kostenlosen Nutzung hat der Nutzer nur Zugriff innerhalb eines festgelegten Zeitraumes von 7 Tagen, welcher dem Nutzer eine Testphase des Angebotes einräumt. Ein erweiterter und vollständiger Zugriff steht dem Nutzer zur Verfügung, wenn er den kostenpflichtigen Ernährungsplan gesondert im Rahmen eines Abonnements freischalten lässt.

3.3
Das Abonnement startet unmittelbar und automatisch nach dem festgesetztem Testzeitraum von 7 Tagen und ist auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Das automatisch startende Abo kostet alle 3 Monate 17,90€. Ein Ernährungsplan dauert somit 12 Wochen und kostet insgesamt für den Zeitraum von 12 Wochen 17,90€. 

Das Abo verlängert sich nach dem Zeitraum von 12 Wochen automatisch. Der Nutzer kann zur jeder Zeit das Abonnement kündigen. Dies erfolgt über die jeweiligen Bestimmungen der Plattform, auf welcher der Nutzer den Vertrag geschlossen hat.

Um das Abo bei Apple zu kündigen, kann hierzu folgende Seite aufgerufen werden und über den iTunes Account das Abo gekündigt. 

Abo bei Apple kündigen 

3.4
Die im Rahmen des Ernährungsplanes empfohlenen Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel sind nicht Teil des Ernährungsplans und müssen vom Nutzer gesondert und auf eigene Kosten erworben werden.

Informationen über die jeweils aktuellen Abonnementmodelle und Leistungen gibt es auf der Webseite www.foodiary.app oder auf einem der Marktplätze. Die genannten Preise beinhalten jeweils die gesetzliche Umsatzsteuer.

§4 Laufzeit und Zahlungsbedingungen

4.1
Entgeltliche Nutzungsverträge werden jeweils auf eine unbestimmte Laufzeit geschlossen. Die Vergütung bzw. der Rechnungsbetrag ist für die gesamte Laufzeit des Abonnements bei Vertragsabschluss fällig. Die Abonnement-Laufzeit verlängert sich automatisch wiederkehrend um die jeweils vertraglich vereinbarte Laufzeit, sofern der Nutzer seinen Vertrag vor Ablauf der jeweiligen Laufzeit nicht kündigt. Die Fristen für die Kündigung können dem jeweiligen Marktplatz entnommen werden. Für die Verlängerungslaufzeiten wird die Vergütung ebenfalls vorschüssig in Rechnung gestellt.

4.2
Die Abrechnung der In-App-Käufe erfolgt über den jeweiligen Marktplatz. Es gelten die vom jeweiligen Marktplatz-Betreiber vorgegebenen Zahlungsbedingungen.

§5 Kündigung

5.1
Entgeltliche Nutzungsverträge, die per In-App-Kauf über den jeweiligen Marktplatz erfolgt sind, müssen aus technischen und rechtlichen Gründen auch über den jeweiligen Marktplatz erfolgen. In diesem Fall sind Apple und Google als Wiederverkäufer der Leistungen tätig. Die genaue Vorgehensweise kann in den Bedingungen des jeweiligen Marktplatz-Betreibers nachgelesen werden.

Das Abo kann für Apple hier gekündigt werden.

5.2
Kündigt der Nutzer seinen Nutzungsvertrag entgegen der Laufzeit seines Ernährungsplanes, so verfällt die Restlaufzeit des Ernährungsplanes und er kann bei erneutem Abschluss ein neuen Ernährungsplan erstellen. Ein Anspruch auf Rückerstattung von Nutzungsentgelten oder dem fortführen des Ernährungsplanes besteht in diesem Fall nicht.

5.3
Das Recht auf Kündigung aus wichtigem Grund bleibt für den Anbieter und den Nutzer unberührt. Der Anbieter ist insbesondere berechtigt, den entgeltlichen Nutzungsvertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen und das Nutzerkonto zu löschen, wenn der Nutzer schwerwiegend oder wiederholt gegen die Bestimmungen des Nutzungsvertrages und/oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt oder mit Zahlungspflichten in Verzug ist.

§6 Verfügbarkeit und Haftung

6.1
Foodiary bietet seine Leistungen des Ernährungsplanes nach Art und Umfang auf der Grundlage der aktuellen technischen, rechtlichen und kommerziellen Rahmenbedingungen des Internets an. Foodiary ist bemüht, den App Zugang 24 Stunden täglich und an 7 Tagen pro Woche zur Verfügung zu stellen.
Hierbei wird keine Haftung für den unerwarteten Fall eines Ausfalles übernommen.
Auch Wartungsarbeiten und Updates werden regelmäßig durchgeführt.

6.2
Foodiary haftet unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von Foodiary oder eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden wegen der Nichteinhaltung einer von Foodiary gegebenen Garantie oder zugesicherten Eigenschaft oder wegen arglistig verschwiegener Mängel.

6.3
Foodiary haftet unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen vorhersehbaren Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch ihn oder einen seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Vertragswesentliche Pflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.  

6.4
Eine Haftung nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes bleibt unberührt.

§7 Widerrufsrecht

7.1
Sofern der Vertrag mit dem Anbieter (und nicht mit dem Marktplatz-Betreiber) abgeschlossen wird, steht dem Nutzer gegenüber dem Anbieter selbst ein gesetzliches Widerrufsrecht zu, über das nachstehend belehrt wird.

7.2
Der Nutzer hat das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Nutzer:

Foodiary GmbH
Maybachstraße 22
71332 Waiblingen 
[email protected]

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Nutzer kann dafür das nachfolgende Muster-Widerrufsformular verwenden, welches jedoch nicht vorgeschrieben ist:

Foodiary GmbH
Maybachstraße 22 
71332 Waiblingen 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
  • Datum
    (*) Unzutreffendes streichen

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Nutzer die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet

7.3 Folgen des Widerrufs
Wenn der Nutzer diesen Vertrag widerruft, hat der Anbieter dem Nutzer alle Zahlungen, die er von ihm erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Nutzer eine andere Art der Lieferung als die vom Anbieter angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrages beim Anbieter eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet der Anbieter dasselbe Zahlungsmittel, das der Nutzer bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Nutzer wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Nutzer wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten auch dann, wenn der Anbieter mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem der Nutzer ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Anbieter mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt, und seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert.

§8 Ansprüche bei Mängeln

8.1
Es gilt die gesetzliche Mängelhaftung.

Wichtiger Hinweis: Bei bekannten Unverträglichkeiten sollten Sie unbedingt Ihren Arzt konsultieren. Dies gilt auch zu etwaigen Wechselwirkungen mit anderen von Ihnen zeitgleich eingenommenen Produkten, sowie in Bezug auf die Grundlegenden Empfehlungen des Ernährungsplanes.

§9 Datenschutz, Geheimhaltung

9.1
Der Endkunde wird darauf hingewiesen, dass Foodiary personenbezogene Bestands- und Nutzungsdaten in maschinenlesbarer Form im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses erhebt, verarbeitet und nutzt. Alle personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt.

9.2
Die Vertragsparteien verpflichten sich, die ihnen im Rahmen der Vertragsdurchführung bekannt werdenden Informationen aus dem Bereich der anderen Partei vertraulich zu behandeln.

9.3
Die Datenschutzerklärung kann unter www.foodiary.app/datenschutz eingesehen werden.

§10 Änderungen der AGB

10.1
Foodiary ist jederzeit berechtigt diese AGB zu ändern.

10.2
Im Falle einer Änderung der AGB wird Foodiary den Nutzer hierüber in Textform via. E-Mail in Kenntnis setzen.
Die Zustimmung des Nutzers zu den entsprechenden Vertragsänderungen gilt dabei als erteilt, sofern der Nutzer der Änderung der AGB nicht binnen zwei (2) Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung in Textform widerspricht.
Foodiary weist den Nutzer ausdrücklich auf die Folgen eines unterlassenen Widerspruchs in der Änderungsmitteilung hin.

10.3
Im Fall, dass der Nutzer, den Änderungen der AGB nicht zustimmt, ist Foodiary berechtigt das Vertragsverhältnis umgehend zu beenden. Eine erneute Teilnahme an den Leistungen wird dem Nutzer anschließend nur noch zu den jeweils aktuellen AGB angeboten.

§11 Nutzungsrechte

11.1
Soweit es sich nicht ausdrücklich um Werke unter einer Creative Commons-Lizenz handelt, sind sämtliche vom Anbieter erstellten Texte, Bilder und sonstigen Werke urheberrechtlich geschützt. Eine Verbreitung oder öffentliche Zugänglichmachung bedarf einer vorherigen Zustimmung des Anbieters. Dem Nutzer wird an diesen Inhalten ein einfaches und nicht-übertragbares Recht eingeräumt, diese in nicht-kommerzieller Form im Rahmen der vertraglichen Bestimmungen zu nutzen.

§12 Allgemeine Bestimmungen

12.1
Sie können diese AGB auf www.foodiary.app einsehen. Zudem können Sie dieses Dokument ausdrucken oder speichern, indem Sie die übliche Funktion Ihres Internetdiensteprogramms (=Browser: dort meist „Datei“ -> „Speichern unter“) nutzen. Sie können sich dieses Dokument auch in PDF-Form herunterladen und archivieren, indem Sie hier klicken. Zum Öffnen der PDF-Datei benötigen Sie das kostenfreie Programm Adobe Reader (unter www.adobe.de) oder vergleichbare Programme, die das PDF- Format beherrschen.

12.2
Erfüllungsort ist Stuttgart. Ausschließlicher Gerichtsstand für Streitigkeiten mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen aus Verträgen ist gleichfalls Stuttgart.

12.3
Auf alle Streitigkeiten in Verbindung mit der Nutzung des Ernährungsplanes findet, unabhängig vom rechtlichen Grund, ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss aller Bestimmungen des Kollisionsrechts, die in eine andere Rechtsordnung verweisen, Anwendung. Die Anwendung des U.N.-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

Foodiary-Logo-White-Background-DE

Company

Work with us

Kooperationen

Kundensupport

© 2020 All Rights Reserved.
Apple and the Apple logo are trademarks of Apple Inc., registered in the U.S. and other countries. Mac App Store is a service mark of Apple Inc.
Google Play and the Google Play logo are trademarks of Google Inc.